Willkommen


Herzlich Willkommen


in unserer Praxis für
Magen-Darm-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus).

Beratung im Vordergrund

 

Unser Team berät und betreut Sie individuell.

Vertrauen und Qualität der Versorgung stehen dabei im Vordergrund.

Schmerzfreie Darmkrebsvorsorge

 

Führen wir bei Männern ab 50 Jahren, Frauen ab 55 Jahren, oder bei familiärer Belastung auch früher durch.

Mehr erfahren

Team

Team

Wir sind ein freundliches, motiviertes und qualifiziertes Team und sorgen so für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf Ihrer Behandlung. 

Unser Team besteht aus insgesamt 15 Medizinischen Fachangestellten und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, 3 Auszubildenden, einer Sekretärin sowie Studien-Assistentin (Study-Nurse). Die Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. So bestehen besondere Qualifizierungen im Bereich der CED, der Endoskopie und Hygiene, im Datenschutz und Qualitätsmanagement.

Das gesamte Praxisteam nimmt darüber hinaus an jährlichen Notfallfortbildungen teil.





Ärzte

Vorsorge

Geben Sie dem Darmkrebs keine Chance

Gesund durch Vorsorge

Darmkrebs-Vorsorge

Mit „Darmkrebs“ ist hier Dickdarmkrebs gemeint. Er ist neben Brustkrebs bei Frauen sowie Lungen- und Prostatakrebs bei Männern der häufigste Tumor und tritt geschlechtsneutral auf.

In nahezu allen Fällen ist der Darmkrebs aus ehemals gutartigen Polypen, sogenannten Adenomen entstanden, die im Rahmen von Darmspiegelungen abgetragen werden können.

Daher ist seit dem Jahr 2002 die Empfehlung zur Durchführung einer Vorsorgekoloskopie gesetzlich verankert worden, so dass die Kosten hierfür von allen Krankenkassen übernommen werden müssen. Im April 2019 wurde das Untersuchungsalter für Männer auf 50 Jahre, für Frauen auf 55 Jahre neu festgelegt. Bei unauffälligem Befund sollte die Darmspiegelung nach 10 Jahren wiederholt werden.

Wurden in der ersten Vorsorgekoloskopie bereits Polypen entfernt, richtet sich das verkürzte Kontrollintervall nach Zahl und Größe der abgetragenen Polypen. Im Bundesdurchschnitt werden bei 25 % der Patienten, bei denen eine Vorsorgedarmspiegelung durchgeführt wird, Adenome entdeckt und entfernt. 

Angehörige ersten Grades von Patienten mit Darmkrebs oder seltenen erblichen Formen der Erkrankung müssen nach individueller Beratung häufig schon früher untersucht werden.

Mehr erfahren

Darmkrebs-Vorsorge

Mit „Darmkrebs“ ist hier Dickdarmkrebs gemeint. Er ist neben Brustkrebs bei Frauen sowie Lungen- und Prostatakrebs bei Männern der häufigste Tumor und tritt geschlechtsneutral auf.

In nahezu allen Fällen ist der Darmkrebs aus ehemals gutartigen Polypen, sogenannten Adenomen entstanden, die im Rahmen von Darmspiegelungen abgetragen werden können.

Daher ist seit dem Jahr 2002 die Empfehlung zur Durchführung einer Vorsorgekoloskopie gesetzlich verankert worden, so dass die Kosten hierfür von allen Krankenkassen übernommen werden müssen. Im April 2019 wurde das Untersuchungsalter für Männer auf 50 Jahre, für Frauen auf 55 Jahre neu festgelegt. Bei unauffälligem Befund sollte die Darmspiegelung nach 10 Jahren wiederholt werden.

Wurden in der ersten Vorsorgekoloskopie bereits Polypen entfernt, richtet sich das verkürzte Kontrollintervall nach Zahl und Größe der abgetragenen Polypen. Im Bundesdurchschnitt werden bei 25 % der Patienten, bei denen eine Vorsorgedarmspiegelung durchgeführt wird, Adenome entdeckt und entfernt. 

Angehörige ersten Grades von Patienten mit Darmkrebs oder seltenen erblichen Formen der Erkrankung müssen nach individueller Beratung häufig schon früher untersucht werden.

Mehr erfahren

Schwerpunkte

Unsere Praxisschwerpunkte

Zu unseren Schwerpunkten gehören Vorsorgeleistungen, endoskopische Untersuchungen und Ultraschalluntersuchungen als apparative Maßnahmen.

In den Fachbereichen der Chronisch-Entzündlichen Darmerkrankungen, Lebererkrankungen und Diabetologie zeichnen wir uns durch einen hohen Grad an Spezialisierung aus.



Wir sind eine durch den bng zertifizierte CED Schwerpunktpraxis, eine diabetologische Schwerpunktpraxis (DDG) und mit der Deutschen Leberstiftung assoziiert. Unser Team komplettiert eine hochqualifizierte, erfahrene Diabetes- und Ernährungsberaterin, die Gruppen- und Einzelschulungen anbietet.

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie

Dr. med. Michael Falk, Dr. med. Thomas Krause, Manfred Kuhn, Dr. med. Anke Langenkamp und Hartmut Steinbrück
Opernstraße 9
34117 Kassel

Telefon: 0561 - 52 143-0
Fax: 0561 - 52 143-100

Mo-Fr 8:00-13:00
Mo, Di, Do 15:00-17:00
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Mail:     
info@go-ks.de
rezepte@go-ks.de
termin@go-ks.de

studien@go-ks.de
datenschutz@go-ks.de
medizinprodukte@go-ks.de
sekretariat@go-ks.de
buchhaltung@go-ks.de

Praxisleitung: hacklaender@go-ks.de
Diabetesberaterin: hof@go-ks.de
CED-Fachkräfte: ced@go-ks.de